Allgemeine Geschäftsbedingungen für das AnuKan Zentrum für Berührungskunst

1. Allgemeines / Vertragsabschluss

1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) des AnuKan Seminarzentrums (nachfolgend „Verkäufer“) gelten für alle Verträge, die ein Verbraucher oder Unternehmer (nachfolgend „Kunde“) mit dem Verkäufer hinsichtlich der vom Verkäufer in dem vorliegenden Online-Shop / Homepage dargestellten Waren und/oder Leistungen abschließt. Hiermit wird der Einbeziehung von eigenen Bedingungen des Kunden widersprochen, es sei denn, es ist etwas anderes vereinbart worden.

1.2 Für Verträge über die Lieferung von Gutscheinen gelten diese AGB entsprechend, sofern insoweit nicht ausdrücklich etwas Abweichendes geregelt ist.

1.3 Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Unternehmer im Sinne dieser AGB ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

1.4 Die in diesem Online-Shop enthaltenen Produktbeschreibungen des Verkäufers stellen keine verbindlichen Angebote seitens des Verkäufers dar, sondern dienen zur Abgabe eines verbindlichen Angebots durch den Kunden.

1.5 Der Kunde kann das Angebot über das in diesem Online-Shop integrierte Online-Bestellformular abgeben. Dabei gibt der Kunde, nachdem er die ausgewählten Waren und/oder Leistungen in den virtuellen Warenkorb gelegt und den elektronischen Bestellprozess durchlaufen hat, durch Klicken des den Bestellvorgang abschließenden Buttons ein rechtlich verbindliches Vertragsangebot in Bezug auf die im Warenkorb enthaltenen Waren und/oder Leistungen ab. Es können auch individuelle Angebote in weiterer Schriftform als Grundlage gelten (z.B. Vermietung der Räumlichkeiten).

1.6 Der Verkäufer kann das Angebot des Kunden innerhalb von fünf Tagen annehmen, indem er dem Kunden eine schriftliche Auftragsbestätigung oder eine Auftragsbestätigung in Textform (Fax oder E-Mail) übermittelt, wobei insoweit der Zugang der Auftragsbestätigung beim Kunden maßgeblich ist. Die Frist zur Annahme des Angebots beginnt am Tag nach der Absendung des Angebots durch den Kunden zu laufen und endet mit dem Ablauf des fünften Tages, welcher auf die Absendung des Angebots folgt. Nimmt der Verkäufer das Angebot des Kunden innerhalb vorgenannter Frist nicht an, so gilt dies als Ablehnung des Angebots mit der Folge, dass der Kunde nicht mehr an seine Willenserklärung gebunden ist.

1.7 Im Falle eines Vertragsschlusses kommt der Vertrag zwischen dem Kunden und AnuKan mit Sitz in Deutschland, Buchenstr. 12 in 01097 Dresden, USt.-IDNr.: DE253815381, zustande.

1.8 Bei der Abgabe eines Angebots über das Online-Bestellformular des Verkäufers wird der Vertragstext vom Verkäufer gespeichert und dem Kunden nach Absendung seiner Bestellung nebst den vorliegenden AGB in Textform (z. B. E-Mail, Fax oder Brief) zugeschickt. Auch die Übermittlung der Rechnung erfolgt per Mail. Der Kunde stimmt einer auf elektronischem Weg übermittelten Rechnung mit Abgabe der Bestellung zu. Bestellungen werden beim Verkäufer für 24 Monate nach Kundenbestellung gespeichert. Sollte der Kunde seine Unterlagen zur Bestellung verlieren, kann sich der Kunde per E-Mail/Fax/Telefon an den Verkäufer wenden. Der Verkäufer wird dem Kunden eine Kopie der Daten zur Bestellung zusenden.

1.9 Vor verbindlicher Abgabe der Bestellung über das Online-Bestellformular des Verkäufers kann der Kunde mögliche Eingabefehler durch aufmerksames Lesen der auf dem Bildschirm dargestellten Informationen erkennen. Ein wirksames technisches Mittel zur besseren Erkennung von Eingabefehlern kann dabei die Vergrößerungsfunktion des Browsers sein, mit deren Hilfe die Darstellung auf dem Bildschirm vergrößert wird. Seine Eingaben kann der Kunde im Rahmen des elektronischen Bestellprozesses über die üblichen Tastatur- und Mausfunktionen laufend korrigieren, Darüber hinaus werden alle Eingaben vor der verbindlichen Abgabe der Bestellung noch einmal in einem Bestätigungsfenster angezeigt und können auch dort mittels der üblichen Tastatur- und Mausfunktionen korrigiert werden, bis er den Button anklickt, der den Bestellvorgang abschließt.

1.10 Für den Vertragsschluss steht ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung.

1.11 Die Bestellabwicklung und Kontaktaufnahme finden in der Regel per E-Mail und automatisierter Bestellabwicklung statt. Der Kunde hat sicherzustellen, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, so dass unter dieser Adresse die vom Verkäufer versandten E-Mails empfangen werden können. Insbesondere hat der Kunde bei dem Einsatz von SPAM-Filtern sicherzustellen, dass alle vom Verkäufer oder von diesem mit der Bestellabwicklung beauftragten Dritten versandten E-Mails zugestellt werden können.

1.12 Bei einer Bestellung von Dienstleistungen, die nicht für minderjährige Personen geeignet sind (FSK- bzw. USK-18-Artikel), bestätigt der Kunde mit Absenden der Bestellung, dass er das gesetzlich erforderliche Mindestalter erreicht hat.

1.13 Jeder Besucher des AnuKan Seminarzentrums erkennt mit Betreten der Räume diese AGB an.

1.14 Die Gäste bzw. Klienten von Massageangeboten, Seminaren oder Selbsterfahrungsritualen und anderen Angeboten, die auf den Webseiten des Zentrums gelistet sind, sind im Vollbesitz ihrer geistigen Fähigkeiten und tragen die volle Verantwortung für ihr Handeln. Ansonsten lehnt die Geschäftsführung von AnuKan die Übernahme von Verantwortung und Haftung gegenüber unseren Gästen und KlientInnen in jeder Hinsicht ab.

1.15 Jegliches Angebot bzw. dessen Inanspruchnahme beruht auf gegenseitigem Respekt und Freiwilligkeit. Sind dieser Respekt oder die Selbstverantwortlichkeit des/der KlientIn nicht erkennbar, z.B. bei Geisteskrankheit oder Drogen- bzw. Alkoholmissbrauch, kann die Dienstleistung jeglicher Art durch unsere MitarbeiterInnen abgelehnt oder abgebrochen werden. Dies trifft auch auf andere Gründe von Unzumutbarkeit zu.

1.16 Sämtliche Beteiligten verpflichten sich zur Einhaltung allgemeingültiger zwischenmenschlicher bzw. gesellschaftlicher Regeln und Grenzen sowie zur Diskretion und zum Stillschweigen über alle Vorgänge rund um die Inanspruchnahme unserer Angebote.

1.17 Fundsachen werden bis maximal 3 Monate nach dem Liegenbleiben aufbewahrt. Diese können innerhalb unserer Öffnungszeiten im Büro abgeholt werden.

2. Preise und Zahlungsbedingungen

2.1 Für die Dienstleistungen gelten die Listenpreise zum Zeitpunkt der Bestellung. Alle Preise verstehen sich vorbehaltlich der Inflationsentwicklung. Falls es eine Erhöhung / Senkung geben wird, gilt jeweils der Preis, der zum Zeitpunkt der Anmeldung feststand.Sofern sich aus dem Angebot des Verkäufers nichts anderes ergibt, handelt es sich bei den angegebenen Preisen um Endpreise, die die gesetzliche Mehrwertsteuer oder Versicherungssteuer enthalten und verstehen sich zzgl. Versandkosten, soweit diese anfallen. Auf Rechnungen werden Nettobetrag und Mehrwertsteuer gesondert ausgewiesen.

2.2 Die Preise beziehen sich - auch bei Paarseminaren - immer auf eine Person, sofern nicht anders angegeben.

2.3 Dem Kunden stehen verschiedene Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung, auf die er in diesem Online- Shop hingewiesen wird. Je nachdem über welchen Online-Shop des Verkäufers der Kunde seine Bestellung tätigt, kann das Angebot der Zahlungsarten variieren.

2.4 Zahlungen werden als Barzahlung, Überweisung, Sofortüberweisung (SOFORT), Kreditkarte oder PayPal akzeptiert. Mehr dazu sh. „Zahlungsarten“.

2.5 Bei Zahlung mittels einer von PayPal angebotenen Zahlungsart erfolgt die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg (im Folgenden: "PayPal"), unter Geltung der PayPal-Nutzungsbedingungen, einsehbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/useragreement-full oder - falls der Kunde nicht über ein PayPal-Konto verfügt – unter Geltung der Bedingungen für Zahlungen ohne PayPal-Konto, einsehbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacywax-full

2.6 Bei Zahlung mit Sofortüberweisung, Zahlungsart „SOFORT“ erfolgt die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister SOFORT GmbH, Theresienhöhe 12, 80339 München, Deutschland (im Folgenden „SOFORT“), an den wir Ihre im Rahmen des Bestellvorgangs mitgeteilten Informationen nebst den Informationen über Ihre Bestellung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO weitergeben. Die Sofort GmbH ist Teil der Klarna Group (Klarna Bank AB (publ), Sveavägen 46, 11134 Stockholm, Schweden). Die Weitergabe Ihrer Daten erfolgt ausschließlich zum Zweck der Zahlungsabwicklung mit dem Zahlungsdienstleister SOFORT und nur insoweit, als sie hierfür erforderlich ist. Unter der nachstehenden Internetadressen erhalten Sie weitere Informationen über die Datenschutzbestimmungen von SOFORT: https://www.klarna.com/sofort/datenschutz

2.7 Ist Vorauskasse per Banküberweisung vereinbart, ist die Zahlung sofort nach Vertragsabschluss fällig, sofern die Parteien keinen späteren Fälligkeitstermin vereinbart haben.

2.8 Der Verkäufer behält sich das Recht vor, einen Dritten ausdrücklich zu ermächtigen, den Kunden zur Zahlung aufzufordern oder die Zahlung einzuziehen. Liegt ein solcher Fall vor, so gilt die erfolgte Zahlung an den Dritten gleichzeitig schuldbefreiend gegenüber dem Verkäufer.

2.9 Eine Zahlung gilt erst dann als erfolgt, wenn der Verkäufer oder der vom Verkäufer ermächtigte Dritte über den Betrag verfügen kann. Im Falle eines Zahlungsverzuges ist der Verkäufer berechtigt, Verzugszinsen für Verbraucher in Höhe von 5 Prozentpunkten und für Unternehmer in Höhe von 9 Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz der EZB nach Diskont-Überleitungsgesetz zu berechnen. Diskont- und Einzugsspesen gehen zu Lasten des Bestellers. Für die rechtzeitige Vorlage übernimmt der Verkäufer keine Haftung.

2.10 Rückerstattungen des Kaufpreises erfolgen, soweit möglich, auf dem gleichen Zahlungsweg wie die Zahlung durch den Kunden an den Verkäufer geleistet wurde.

2.11 Die Bankverbindungen für Gebühren der AnuKan-Veranstaltungen und der La Balance-Seminare (mit Andreas Brenk) sind verschieden, bitte setzen Sie sich bei Fragen mit uns in Verbindung!

2.12 Die Seminarkosten sind unter Anrechnung der geleisteten Anzahlung vor Veranstaltungsbeginn fällig. (Bei Paketbuchungen ist der Gesamtbetrag zu Beginn der ersten Veranstaltung fällig.)

2.13 Bei Barzahlung im Büro erhalten Sie eine Quittung für die Veranstaltung. Bei Beträgen über 250,00 € gilt diese Quittung nicht als steuerlicher Beleg – wird dieser benötigt, stellen wir auf Wunsch gern eine Rechnung aus.

2.14 Mit Eingang der Anzahlung sind Sie als Teilnehmende/r registriert. Sollte die zulässige Teilnehmerzahl bereits erreicht sein oder kann die Veranstaltung nicht stattfinden, werden Sie darüber informiert und der Geldbetrag wird zurückerstattet. (Bei Inanspruchnahme von Kombi-Rabatten anteilig.)

2.15 Die Seminargebühr beinhaltet nicht die Kosten für Verpflegung/Unterkunft. Die Verpflegung kann von der jeweiligen Seminarleitung durch einen Lieferdienst organisiert werden, Informationen darüber erhalten alle Teilnehmenden vorab. Für evtl. Selbstversorgung steht eine Küche zur Verfügung, allerdings nur für das Erwärmen von Speisen, nicht zum kochen.

2.16 Ratenzahlung ist möglich - wir möchten nicht, dass finanzielle Gründe Sie an der Teilnahme hindern. Bitte wenden Sie sich für eine Ratenzahlungsvereinbarung schriftlich oder telefonisch an uns: seminare@anukan.de. Aufgrund des erhöhten Aufwands erheben wir, abhängig von der Veranstaltung, eine Gebühr zwischen 15,- und 50,- Euro.

3. Raumvermietung und Einzelangebote

3.1 Der Verkäufer haftet nicht für die Inhalte des Angebotes.

3.2 Angebote von RaummieterInnen sind im Programm gesondert gekennzeichnet, werden durch die Anbieter unabhängig organisiert und in eigener inhaltlicher Verantwortung gestaltet. Das AnuKan-Zentrum stellt bei diesen Angeboten lediglich die Räume zur Verfügung. Es gelten die jeweiligen Konditionen der Veranstalter.

3.3 Für Einzelangebote gilt i.d.R., dass ein Teil der beim jeweiligen Angebot genannten Kosten von der Anbieterin/ dem Anbieter vereinnahmt wird, ein anderer Teil direkt vom Verkäufer in Rechnung gestellt wird für die Raummiete inkl. Komplettservice. Wird ein Rechnung gewünscht, so werden für die Dienstleistung deshalb zwei Belege ausgestellt. Die jeweiligen genauen Kostenanteile können Sie vorab bei uns erfragen.

4. Widerrufsrecht / Rücktrittskonditionen

4.1 Verbrauchern steht grundsätzlich ein Widerrufsrecht zu.

4.2 Nähere Informationen zum Widerrufsrecht bzw. Zu den Rücktrittskonditionen ergeben sich aus der Widerrufsbelehrung des Verkäufers.

5. Haftung

Der Verkäufer haftet dem Kunden aus allen vertraglichen, vertragsähnlichen und gesetzlichen, auch deliktischen Ansprüchen auf Schadensersatz- und Aufwendungsersatz wie folgt:

Der Verkäufer haftet aus jedem Rechtsgrund uneingeschränkt auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit, sofern sich nachfolgend nichts anderes ergibt.

5.1 Der Verkäufer haftet für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung seinerseits beruhen.

5.2 Darüber hinaus haftet der Verkäufer uneingeschränkt nach den gesetzlichen Vorschriften für sonstige Schäden, wenn diese auf einer fahrlässigen oder vorsätzlichen Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht beruhen. Dies ist der Fall, wenn sich die Pflichtverletzung auf eine Pflicht bezieht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde vertraut hat und auch vertrauen durfte. Diese vorstehenden Haftungsbestimmungen sind auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt, sofern nicht gem. Ziffer 9.1 unbeschränkt gehaftet wird.

5.3 Im Übrigen ist die Haftung des Verkäufers ausgeschlossen.

5.4 Die vorstehenden Haftungsregelungen gelten auch im Hinblick auf die Haftung des Verkäufers für seine Erfüllungsgehilfen und gesetzlichen Vertreter.

6. Rabatte und Gutscheine

6.1 Gutscheine werden dem Kunden wie folgt überlassen:

  • postalisch
  • persönlich

6.2 Frühbucherpreise laut Ausschreibung auf der jeweiligen Seite gelten bei Anzahlung in der Regel bis 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn. Ausnahmen von der Dauer des Frühbucherrabattes sind auf der Seite der jeweiligen Veranstaltung vermerkt.

6.3 Anmeldungen sind übertragbar auf andere Personen, nicht jedoch auf andere Veranstaltungstage. Dies gilt unter Beachtung des benötigten Geschlechterverhältnisses, d.h. die Ersatzteilnehmenden müssen gegebenenfalls gleichen Geschlechts sein.

6.4 Es wird grundsätzlich nur eine Rabattart gewährt.

6.5 Geschenkgutscheine können nicht sofort online eingelöst und verrechnet werden. Im Falle der Verrechnung eines Gutscheines ist der Restbetrag vorab zu überweisen oder am ersten Tag des Seminares bar zu entrichten. Ebenso ist der Gutschein zu diesem Zeitpunkt abzugeben.

7. Spezielles für Massageseminare

7.1 Unsere Angebote können, sofern nicht anders gekennzeichnet, als Paar oder als Einzelperson gebucht werden. Wir achten auf eine ausgewogene Geschlechterverteilung bei Massageseminaren, können dies aber nicht garantieren. Manchmal ergeben sich sehr kurzfristig noch Änderungen, auf die wir keinen Einfluss haben.

7.2 Bei Massage-Seminaren gibt es keine „Mitmachpflicht“ für sämtliche Teilnehmenden inkl. Team. Es kann demzufolge auch nicht gewährleistet werden, dass jede/r Teilnehmende immer einen entsprechenden Partner bzw. Partnerin zum Üben findet.
8. Übernachtung

8.1 Eine Übernachtung in unserem Seminarraum ist zwischen zwei gebuchten Veranstaltungstagen (in Ausnahmefällen einen Tag davor bzw. danach) nach Absprache, für 15,00 € pro Nacht inkl. Beherbergungssteuer, möglich. Ein Anspruch darauf besteht jedoch nicht. Übernachtungsmöglichkeiten können wir nicht prinzipiell zusagen - sie sind im Einzelfall abzusprechen.

8.2 Schlafsack oder Bettwäsche sollten mitgebracht werden, ansonsten berechnen wir einmalig 10,00 € für Bettwäsche. Wenn es möglich ist, stellen wir auch unsere Massageräume zur Verfügung, die in der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben werden. Eine vorherige Anmeldung bei der Seminarbuchung ist in jedem Fall erforderlich.

8.3 Übernachtungswünsche VOR einer Veranstaltung können nur berücksichtigt werden, wenn der Schlüssel zu den Geschäftszeiten abgeholt werden kann. Ein Anspruch auf die Möglichkeit zu übernachten besteht nicht, aber wir versuchen das Bestmögliche für Sie zu organisieren.

8.4 Auf unserer Serviceseite informieren wir über weitere Übernachtungsmöglichkeiten in der Nähe unseres Seminarzentrums.

9. Voraussetzungen und Bedingungen der Inanspruchnahme einer Massage- oder sonstigen Dienstleistung / Behandlung

9.1 Die Gäste des AnuKan-Seminarzentrums, die Dienstleistungen in Anspruch nehmen, beauftragen damit die jeweilige Massage-Praktizierende, BeraterIn bzw. AuftragnehmerIn. Sämtliche Beschwerden oder Schadenersatzforderungen in Bezug auf die Inanspruchnahme der Leistungen der AuftragnehmerIn sind an diese selbst zu richten.

9.2 Die MitarbeiterInnen des AnuKan-Zentrums vertreten Katrin Laux als Vermieterin der Räume und sind dazu befugt, sämtliche Entscheidungen bzgl. der Vermietung zu treffen oder ein Hausverbot zu erteilen.

9.3 Unsere Gäste bzw. KlientInnen können einen Termin bei einer MasseurIn oder BeraterIn ihrer Wahl reservieren lassen. Wir versuchen nach Möglichkeit diesen Termin zu reservieren, ein Anspruch darauf besteht jedoch nicht und demzufolge kein Anspruch auf eine wie auch immer geartete Entschädigung.

10. Informationen zur Streitbeilegung

10.1 Die EU-Kommission stellt im Internet unter folgendem Link eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit: https://webgate.ec.europa.eu/odr/
Diese Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten aus Online-Kauf- oder Dienstleistungsverträgen, an denen ein Verbraucher beteiligt ist.

10.2 Der Verkäufer ist zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle nicht verpflichtet.

11. Gerichtsstand, Anwendbares Recht, Teilunwirksamkeit

11.1 Im Geschäftsverkehr mit Kaufleuten und mit juristischen Personen des öffentlichen Rechts wird für alle aus dem Vertrag sich ergebenden Rechtsstreitigkeiten als Gerichtsstand, einschließlich Wechsel- und Scheckklagen, Dresden vereinbart. Der Verkäufer ist auch berechtigt, am Sitz des Kunden zu klagen.

11.2 Es gilt ausschließlich deutsches Recht. Im Geschäftsverkehr mit Verbrauchern innerhalb der Europäischen Union kann auch das Recht am Wohnsitz des Verbrauchers anwendbar sein, sofern es sich zwingend um verbraucherrechtliche Bestimmungen handelt.

11.3 Bei Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Liefervertrages oder dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen, bleiben die übrigen Bestimmungen weiterhin wirksam.